Welcome Kurz zu meiner Geschichte... Seit 1984 – da war auch die Geburt meiner Tochter - bin ich im Gesundheitswesen als Diplom-Krankenschwester tätig. Nebenbei  arbeite ich zweimal in der Woche als Aerobic Trainerin. Die Aerobic-Stunden machen mir sehr viel Spass, jedoch hat erst meine  Erfahrung mit Yoga mein Leben verändert. Schlussendlich ging es ohne Yoga nicht mehr und seit 2005 unterrichte ich mit voller  Begeisterung auch Yoga. Jeder der Yoga praktiziert, geht einen Yoga Weg, das bedeutet, dass man sich auf den eigenen Körper konzentriert. Durch meine  frühere Allergie und die vielen Komplexe die ich damals hatte, habe ich immer auf meine Gesundheit und meinen Körper besonders  geachtet. Zusätzlich bin ich ausgebildete Masseurin und diese Tätigkeit übe ich noch bis heute aus. Ende 2008 habe ich Hormonyoga nach Dinah Rodrigues kennen gelernt und seit diesem Zeitpunkt praktiziere ich regelmäßig Hormonyoga. Da ich gerne Neues kennenlerne, durch Selbsterfahrung ausprobiere und nur wenn ich auch wirklich davon überzeugt bin auch  weitergebe, kann ich mit ruhigem Gewissen, Leute die Spaß an Bewegung haben, trainieren. Es macht mich unglaublich glücklich Leute dazu zu bewegen, ihrem Körper Gutes zu tun und vielleicht durch kleine Änderungen im  Alltag ein großes Wohlbefinden zu erreichen. Mir ist es wichtig, sich gesund zu ernähren, ausreichend Bewegung zu machen, um dann auch mal bedenkenlos Schokolade zu essen und faul herumzuliegen... , also packens Sie es mit mir gemeinsam an! Hormonyoga... mehr Gesundheit, mehr Wohlbefinden, mehr Lebensfreude,  Zertifizierte Hormonyoga & Diabetes Lehrerin persönlich von Dinah Rodrigues ausgebildet, Kinderwunsch - PMS - Wechseljahre Tel.: 0699 100 777 25, @mail: b.rabeda@yahoo.de, 1010 Wien, Rudolfsplatz 2, Mein Name ist Barbara Rabeda. Bin 47 Jahre alt - und auch wenn es überheblich klingt - ich fühle mich wie 30! Warum? Seit dem ich regelmäßig Hormonyoga praktiziere, hat sich viel verändert. Ich bin sehr ausgeglichen und auch die Unregelmäßigkeit meiner Regelblutungen hat sich eingestellt. Ich wollte zuerst gar nicht an die Veränderungen, die ich spürte glauben, aber ich musste mir mit zunehmender Praxis zugestehen, dass es keine Einbildung war, sondern Tatsache. Vor der regelmäßigen Anwendung von Hormonyoga war ich beim Gynäkologen und habe meinen Hormonspiegel bestimmen lassen, somit hatte ich einen Ausgangswert. Mein Östradiol (eine Art von Sexualhormon) ist in der Zwischenzeit gestiegen, also ist es auch nachweisbar, dass diese Therapie - Metode bei regelmäßiger Anwendung wirksam ist. Das Wesentliche ist aber, dass es mir dabei sehr gut geht. Meine Erfahrungen mit Hormonyoga will ich unbedingt an alle Interessierten weitergeben, denn ich bin davon überzeugt. dass es viele Frauen gibt die hormonelle Probleme haben und diese Methode statt der Einnahme von synthetischen Hormonen, nutzen können. Hormonyoga nach Dinah Rodrigues ist für alle, auch für nicht Yoga Erfahrene Frauen geeignet. Es ist ein kompaktes Übungsprogramm, welches in Form eines Wochendworkshops intensiv erlernt wird, um dann weiter zu Hause durchgeführt werden kann. Um eine Verbesserung zu erreichen, sollten die Übungen drei Mal in der Woche durchgeführt werden. Die Programmdauer beträgt 30 Minuten.